Tressel gegen Schleusen-Schließung in Güdingen

Grüne sehen Flusstourismus und Anbindung an Frankreich gefährdet

Der tourismuspolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion und Generalsekretär der Saar-Grünen Markus Tressel hat das Bundesverkehrsministerium aufgefordert, Klarheit über die künftige Bewirtschaftung der Schleuse Güdingen zu schaffen. Wenn Pläne des Ministeriums zuträfen, die Schleuse schließen zu wollen, würde dies dem aufkeimenden Flusstourismus auf der Saar einen empfindlichen Schlag versetzen. Zudem würde damit die Flussverbindung zum Nachbarn Frankreich de facto gekappt. Tressel hat als stellvertretendes Mitglied des Verkehrsausschusses im Bundestag eine entsprechende Anfrage an Bundesverkehrsminister Ramsauer gerichtet.

Hierzu erklärt der Grünen-Politiker: „Sollte Ramsauer die Schleuse Güdingen schließen, wäre das ein schwerer Schlag für die touristische Entwicklung des Landes. Eine Schließung ist deshalb in keinster Weise hinnehmbar. Ramsauer hinterlässt verkehrspolitisch verbrannte Erde im Saarland. Die Landesregierung ist aufgefordert, mit Vehemenz gegen ein solches Vorhaben vorzugehen. Verkehrsminister Maas ist genauso in der Pflicht nachdrücklich aktiv zu werden.“

Print Friendly

Verwandte Artikel