Grüne fordern erneut Frauenquote für den öffentlichen Dienst

Schöpfer: Führungsposten in Land und Kommunen paritätisch besetzen!

Die saarländischen Grünen unterstützen die Forderung der 25. Bundeskonferenz der kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten nach einer Frauenquote im öffentlichen Dienst und fordern die Landesregierung erneut auf, diese Quote endlich einzuführen. Gleichzeitig müsse die Landesregierung sich dafür einsetzen, dass in Führungsetagen der Wirtschaft die Hälfte der Stellen von Frauen besetzt sind.

Grünen-Landeschefin Tina Schöpfer erklärt dazu: „Die im Grundgesetz verankerte Gleichstellung von Frauen und Männern ist noch lange nicht am Ziel, wie die Bundeskonferenz der kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten zeigt. In hochrangigen Behörden gelangen Frauen immer noch seltener in Führungspositionen als Männer. Diese Ungerechtigkeit darf nicht länger hingenommen werden.“

Außerdem fordern die Grünen die Landesregierung auf, ihre Mitwirkungsrechte bei der Bundesgesetzgebung nutzen. Schöpfer: „Um mehr Gerechtigkeit in Führungsgremien zu schaffen muss sich die Landesregierung über den Bundesrat für eine 50-Prozent-Frauenquote für die 3.500 börsennotierten und mitbestimmten Unternehmen einsetzen und Maßnahmen für Führungspositionen auf allen betrieblichen Ebenen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, etablieren. Denn Führungsgremien in Deutschland sind immer noch weitgehend Männerrunden.“

Verwandte Artikel