Grüne für Landesprogramm Fahrradparken

Tressel: Fahrradgaragen nach Trierer Vorbild an größeren Bahnhöfen anbieten

Als Reaktion auf die Eröffnung der Trierer Fahrradgarage am Hauptbahnhof, die trockene und sichere Abstellmöglichkeiten für 160 Fahrräder anbietet, drängen die Saar-Grünen auf landesweit mehr und bessere Fahrradabstellmöglichkeiten. Grünen-Landeschef Tressel betont, im Rahmen eines Landesprogramms Fahrradparken müsse das Land gemeinsam mit den Kommunen mindestens 5.000 neue und zeitgemäße Abstellmöglichkeiten errichten. Fahrradgaragen wie in Trier könnten zudem an größeren Bahnhöfen und Busbahnhöfen trockenes und sicheres Fahrradparken für Pendlerinnen und Pender ermöglichen.

„Trier bietet mit seiner kostengünstigen, trockenen und sicheren neuen Fahrradgarage zentral am Hauptbahnhof eine attraktive Parkmöglichkeit für Fahrräder. Zudem gibt es Boxen für besonders hochwertige Fahrräder und auch Schließfächer mit integrierter Lademöglichkeit für E-Bike-Akkus. Im Saarland hingegen wird Fahrradparken vielerorts noch stiefmütterlich behandelt, es gibt viel zu wenige gute und sichere Abstellmöglichkeiten“, sagt Markus Tressel MdB, Landesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen Saar. Offenbar will

Zwar könnten Fahrräder grundsätzlich auf Plätzen und am rechten Straßenrand abgestellt werden, jedoch seien diese Parkmöglichkeiten im Hinblick auf Standsicherheit, Diebstahl- oder gar Wetterschutz absolut unzureichend. Tressel: „Wer den Radverkehr voranbringen möchte, muss neben Radwegen auch entsprechende Abstellmöglichkeiten schaffen. Man kann niemandem zumuten, sein Fahrrad wie ein Auto an den rechten Straßenrand einer viel befahrenen Straße zu stellen.“

Der Grünen-Politiker fordert Verkehrsministerin Rehlinger auf, im Rahmen eines Landesprogramms Fahrradparken gemeinsam mit den Städten und Gemeinden neue attraktive und vorallem zeitgemäße Abstellmöglichkeiten zu schaffen. Tressel: „Wir benötigen landesweit mindestens 5.000 neue  Fahrradabstellmöglichkeiten, um den Radverkehr endlich nach vorne zu bringen. Dazu gehören nach dem Vorbild Triers insbesondere auch bewirtschaftete Fahrradgaragen an größeren Bahnhöfen und Busbahnhöfen zum sicheren und trockenen Fahrradparken für Pendlerinnen und Pendler.“

Verwandte Artikel