Markus Tressel zur Arbeitsmarktprognose für 2018

„Bei der Betrachtung des Arbeitsmarktes 2018 dürfen die vielen Langzeitarbeitslosen nicht vergessen werden. Wir brauchen deutlich verstärkte Anstrengungen, um diese wieder an den ersten Arbeitsmarkt heranzuführen. Dort, wo dies nicht klappt, benötigen wir im Saarland einen dritten, einen öffentlich geförderten Arbeitsmarkt.

Trotz vieler Ankündigungen konnte Arbeitsministerin Rehlinger immer noch keinen öffentlich geförderten Arbeitsmarkt nach dem Modell des Passiv-Aktiv-Transfers einrichten. Dieser ist jedoch dringend geboten, um den Langzeitarbeitslosen im Land wieder eine berufliche Perspektive zu geben. Ministerin Rehlinger muss hier endlich ihr Versprechen auch umsetzen.“

Verwandte Artikel